Historie

1906

Der Unternehmer Alfred Kuoni eröffnet am heutigen Bellevue das erste Kuoni Reisebüro.
Das Angebot beinhaltete eine Zahnradfahrt auf den Üetliberg und eine Gesellschaftsreise in den Dolderpark für einen Franken pro Person.

1909

Zu den Glanzlichtern des Kuoni-Angebots gehört die erste begleitete Gruppenreise nach Ägypten mit einer Expedition zu den Katarakten und einem Besuch von Karthago. Diese Gruppenreise kostete allerdings mit 2750 Franken ein kleines Vermögen. Das Durchschnittseinkommen eines Arbeiters betrug im Jahr 1909 nur 110 Franken.

1912

Umzug an die Bahnhofstrasse in Zürich.

1925

Umwandlung in eine Aktiengesellschaft: Reisebureau A. Kuoni AG, mit neuen Büros in Luzern und verschiedenen Kurorten in der Schweiz.

Erste Niederlassung im Ausland in Nizza. Da es damals noch keine Rückfahrkarten gab, wurde dieses Geschäft mittels Filialen im Ausland gesichert.

1951

Erneute Auslandsexpansion mit Niederlassungen in Frankreich (Paris) und Italien.

Als erster europäischer Reiseveranstalter bietet Kuoni Pauschalreisen nach Ostafrika an - Safaris in Kenia.

1963

Rechtzeitig zu den Olympischen Spielen in Tokio (1964) wird eine Filiale in der japanischen Hauptstadt eröffnet.

1965

Kauf des Reisebüros Challis & Benson London, woraus sich Kuoni Travel Ltd. UK entwickelte.

Erstmals fliegt Kuoni mit einer DC-6B der Balair eine Charterkette nach Bangkok.

1971

Eine Gruppe Schweizer Pfadfinder geht mit einem Postauto auf Entdeckungsreise in Schweden. Sie sind so begeistert von den Schären, der Landschaft, den Einwohnern, dass sie acht Jahre später den Nordeuropa-Spezialisten Kontiki Reisen gründen – mit dem Ziel, Schweizern den Norden näher zu bringen.

Gründung von Private Safaris, das spezialisiert ist auf Rundreisen, Badeferien und Safaris im östlichen und südlichen Afrika. Seither wurde der Veranstalter bereits mehrfach als bester Schweizer Reiseveranstalter für Afrika ausgezeichnet

1972

Gründung von railtour. Der auf Bahn- und Städtereisen spezialisierte Reiseveranstalter ist mittlerweile der Marktführer in seinem Tätigkeitsfeld.

1973

Als erster europäischer Veranstalter führt Kuoni regelmässig Charterflüge nach Brasilien durch.

1975

Umzug an die Neue Hard in Zürich. Der neue Standort ersetzt zwölf rund um den Zürcher Hauptbahnhof verstreute Standorte der Firmenzentralen.

1976

Erster von Kuoni organisierter Swissair-Weltrundflug mit einer DC-8 mit Zwischenlandung in Shanghai.

1979

Manta Reisen, der erste Schweizer Spezialist für Tauchferien auf der ganzen Welt, wird gegründet. Nebst Tauchferien gehört heute auch der Indische Ozean zu den Spezialitäten von Manta Reisen.

1982

Helvetic Tours, heute der Inbegriff für schöne und schön günstige Badeferien weltweit, nimmt seine Arbeit auf.

1987

cotravel, spezialisiert auf Studien-, Gruppen- und Leser-Reisen, wird gegründet.

1989

Private Safaris (nur östliches Afrika) stösst zu Kuoni. Sieben Jahre später folgt Rotunda Tours (südliches Afrika).

1995

Gemeinsam mit der griechischen Venus Air gründet Kuoni die Fluggesellschaft Edelweiss Air.

railtour wird Teil der damaligen Kuoni Reisen Holding AG.

1998

Gründung von MICExperts, dem Spezialisten für Meetings, Incentives, Konferenzen und Events.

Manta Reisen wird Teil des Konzerns.

2000

Gründung des Gay-Travel-Spezialisten Pink Cloud, bei dem schwule Männer und lesbische Frauen eine auf sie zugeschnittene Reisewelt finden.

2001

Dorado Latin Tours, der Spezialist für Reisen nach Mittel- und Südamerika, wird gegründet.

2003

Kuoni produziert zum ersten Mal einen umfangreichen Schiffskatalog. Dieser Katalog wird später «die Bibel» genannt, weil darin fast alle Informationen über das Thema Kreuzfahrten stehen.

2004

Die auf Kulturreisen spezialisierte ACS Reisen AG wird in railtour integriert.

2006

Kuoni übernimmt mit Kontiki Reisen den führenden Schweizer Reiseveranstalter für Skandinavien inklusive Hurtigruten, Island, Schottland, Russland, dem Baltikum sowie für Polarreisen.

2007

Der Südamerika-Spezialist Dorado Latin Tours wird in den Konzern integriert.

2008

cotravel wird Teil des Konzerns.

Integration von Pink Cloud in die damalige Kuoni Reisen AG.

Der Frankreich-Spezialist Frantour wird in railtour integriert.

Edelweiss Air wird von der Swiss übernommen.

2010

Beide Afrika-Label (Private Safaris & Rotunda Tours) werden unter dem Namen Private Safaris vermarktet.

2012

Der Asien-Spezialist asia365 wird gegründet. Zwei Jahre später wird Intens, der bisherige Kuoni-Spezialist für den asiatischen Raum, in asia365 integriert.

2014

Die Kuoni-Kreuzfahrtabteilung wird zur Marke Kuoni Cruises.

MICExperts wird in den Konzern integriert.

2015

Die Kuoni Group verkauft das europäische Veranstalter- und Vertriebsgeschäft an die DER Touristik Group. Damit ist die DER Touristik neue Eigentümerin der Kuoni Reisen AG, heute DER Touristik Suisse. Mit diesem Schritt positioniert sich die DER Touristik Group neu und zählt zu den führenden touristischen Unternehmen in Europa. Sie vereint unter ihrem Dach 15 Reiseveranstalter, 26 Spezialisten, 2.400 Reisebüros, 48 Hotels und eine Airline.

2017

Im Juli vollzieht die Kuoni Reisen AG eine Umfirmierung und heisst neu DER Touristik Suisse AG. Damit vereint die DER Touristik Suisse AG nach aussen und nach innen deutlich alle Veranstalter- und Vertriebsmarken unter einem Dach. Alle Marken- und Veranstalternamen bleiben unverändert.